SVN 1921 e. V. ...Jung & Alt im SpOrt Vereint


600 Spiele für den SV Nufringen

tl_files/eigene_dateien/content/abteilungen/fussball/2012_2013/aktiveMaenner/Foerderkreis/Bilder/Michi 600 4.jpg

Michael Marquardt, unser Dauerbrenner bei den Aktiven!

Michael Marquardt hat im Jahr 1989 in der F-Jugend unter Trainer Rainer Lindörfer mit dem Kicken angefangen. Er hat die gesamte Jugend des SVN durchlaufen. Von der E bis zur A-Jugend waren sein Vater zusammen mit Kurt Tittmar seine Trainer. Ohne nennenswerte Fehlzeiten durch Verletzungen, Ausbildung oder ähnliches hat er bis heute dem SVN die Treue gehalten! Er spielte sowohl in der ersten als auch in der zweiten Mannschaft. Neben dem Fußballspielen hat er auch außerhalb des Platzes wichtige Aufgaben bei den Aktiven wahrgenommen. Vor drei Jahren hat er das Erfolgsprojekt „Dritte Mannschaft“ ins Leben gerufen.  Er ist zugleich Spielertrainer dieser Mannschaft. Ohne ihn hätte es dieses Kapitel im SVN nicht gegeben. Mittlerweile hat er sogar bis zum Ende dieser Runde die Verantwortung für die Zweite Mannschaft übernommen.

Ein Leben für den SVN also, wie es heute nur noch selten der Fall ist.

So ist es uns eine Freude, ihn für unglaubliche 600 Spiele im Dress der Aktiven des SVN  ehren zu dürfen!!! Diese Ehre ist nicht vielen Spielern des SVN zuteil geworden.

Wir danken Michael für alles Geleistete und wünschen ihm weiterhin alles Gute! Wir hoffen, dass noch einige Spiele hinzukommen werden!


Bericht Hauptversammlung 2017

Stimmungsvolle Hauptversammlung als Multimedia-Show

Gut 120 SVN-Mitglieder waren am 10. März in die Wiesengrundhalle gekommen und bekamen eine kurzweilige und umfassende Präsentation des historischen und prägenden Vereinsjahres 2016 ge-boten. Als „Weltpremiere“ wurde erstmals der Film über den Bau des neuen Kunstrasenspielfeldes gezeigt, der am 1. Oktober endlich feierlich seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Mit Go-Pro-Cam und Drohne aufwändig gefilmt, fesselten die Eindrücke in Zeitraffer. Ein großer Dank ging dabei an alle Beteiligten beim Bau, insbesondere an die Gemeinde Nufringen und den Gemeinderat sowie alle fleißigen Helfer und Kunstrasenspender. So kamen 49 TEUR an Eigenleistungen und fast 28 TEUR an Spendenvolumen zusammen. Das Projekt wurde letztlich 220 TEUR billiger als ursprünglich geplant, wodurch der Anteil der Gemeinde Nufringen letztlich um 155 TEUR gesenkt werden konnte. Bürgermeisterin Frau Binninger zollte in ihren Grußworten Respekt und zog den Hut vor dem Geleisteten. Das nächste Großprojekt steht indes bereits in diesem Sommer an, wenn die  gemeindeeigene Tartanbahn im Stadion renoviert werden muss, um die Sicherheit der Athleten weiter zu gewährleisten. Der Sportverein steht finanziell trotz der enormen Investitionen auf soliden Beinen. Da Kassier und Schatzmeister Tobias Gengenbach im wohlverdienten Urlaub weilte, stellte Vorstandsmitglied Marcus Hausser den Kassenbericht vor. Ohne die Ausgaben für den neuen Sportplatz, die neue Garage und die neue Theke im Vereinsheim wäre der Kassenstand mit 35 TEUR im Plus. Der betriebswirtschaftliche und steuerliche Jahresabschluss sieht hingegen einen leichten Verlust von ca. 8 TEUR bei einem rein rechnerischen Kassenstand von -264 TEUR. Diesen gelte es nun sukzessive zu reduzieren durch bewährte Einnahmen wie Veranstaltungen und Mitgliedsbeiträge. Schriftführer Jörg Müller hob in seinem Bericht des Vorstandes die Bedeutung der Solidargemeinschaft „Verein“ hervor. Es sei immer schwieriger, Mitglieder und Eltern zum Engagement im Ehrenamt zu bewegen. Ein gesellschaftliches Phänomen, das nun mit einiger Verzögerung auch den SVN erreicht habe. Der SVN sei aber ein hochattraktiver und gesunder Verein, der hohe Wertschätzung erfahre. Die konstant hohe Zahl an Mitgliedern (zum Jahreswechsel 1538) und das vielfältige Spektrum bei den Berichten aus den Abteilungen sowie der Jugend belegten dies eindrücklich. Die Entlastung von Kassier bzw. Vorstand fiel wie erwartet einstimmig aus. Bei der Neubesetzung von Posten geht der Verein seit einiger Zeit neue Wege, um Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Für Schriftführer Jörg Müller, der aus beruflichen Gründen kürzertreten muss, zieht wieder der frühere Vereinschef Thomas Schey in das Vorstandsgremium ein, das von Vorstandssprecher Frank Hauser, dem einstimmig wiedergewählten Marcus Hausser sowie Kassier Tobias Gengenbach komplettiert wird. Die interne Verteilung der Geschäftsfelder im Vorstand erfolgt auf der ersten konstituierenden Sitzung nach der Hauptversammlung im April. Außerdem hat sich ein fünfköpfiges „Kompetenzteam Jugendfußball“ gebildet, das sich um die Fortführung des Spielbetriebs und die Nachfolge der Abteilungsleitung von Thomas Henne und Jochen Supper kümmert. Es besteht aus Thomas Naß, Lothar Angerer, Hansi Schuon, Harry Kegreiß und Thomas Schey. Der neue Jugendsprecher Johannes Kästner (für Isabell Pany) wurde bereits auf der ordentlichen Jugendvollversammlung am 3. Februar gewählt. In den Jugendausschuss für die altershalber ausscheidenden Nathalie Supper und Svenja Dieken aufgerückt sind Marietta Kauer und Rebecca Angerer. Ebenso herzlich verabschiedet wie die Vorgenannten wurde Andrea Ott für ihre langjährige Leitung der Abteilung Gymnastik, die nun vorerst alleine von Sibylle Block weitergeführt wird. Neuer zweiter Kassenprüfer wird Marcel Riehm, der ebenso einstimmig von der Versammlung gewählt wurde wie Stefan Ott (Beisitzer Sportstätten), Ralf Pany (Beisitzer Sportheim), Thomas Titze (Judo), Sibylle Block (Gymnastik), Denise Fomynich und Sandra Hruby (Kindersport), Jürgen Goldbach (Fußball Damen), Waldemar Röhm mit Raphael Degler, Hansi Wojtech und Michael Brecht (Fußball Aktive) sowie Saskia Hüneke und Lisa-Sophie Friedrich (Jugendleitung), die allesamt in ihren Ämtern bestätigt wurden. Ein großes Lob bekamen alle im SVN von Willi Zimmermann, der als Trainer der Fußball-Aktiven im Sommer aus seinem Amt ausscheiden wird und schon viel herumgekommen ist: “Einen besseren Verein gibt es nicht“ bekannte er in einer bewegenden Wortmeldung am Ende der Versammlung. Ehrenmitglied Albert Keller erinnerte in bewährter und liebgewonnener Weise an die Vereinshistorie und das Vermächtnis des Vereins. In dieser Verantwortung ist der SVN stolz, dass er folgende treue Mitglieder ehren durfte: Doris Borkhardt, Julian Degler, Kevin Kugel, Marcus Kugel, Andreas Marquardt, Michael Marquardt, Jutta Offner, Gerlinde Rauser, Thomas Stocker und Fikri Tiraki (alle 25 Jahre Mitglied), Roland Breitmaier, Sona Ghosh, Katja Glaser, Marcus Hausser, Horst Kopp, Barbara Ludwig, Thomas Willfarth und Eberhard Wörner (je 40  Jahre Mitglied), Wolfgang Degler, Karl Hamm, Willi Kienzle und Herbert Supper (bereits 50 Jahre Mitglied), Albert Keller (70 Jahre, Verdienstmedaille in Gold und bereits Ehrenmitglied seit 2003) und Wolfgang Supper (70 Jahre und neues Ehrenmitglied).  Für verdienstvolle ehrenamtliche Tätigkeit im SVN wurden ausgezeichnet: Uwe Armbruster, Jonas Binder, Wolfgang Brecht, Denise Fomynich, Marc Gerhardt, Hasan Haybat, Sandra Hüneke, Stefan Mager, Michaela Marquardt, Isabell Pany, Lisa Gengenbach und Jürgen Brecht (je 5 Jahre), Katja Glaser, Saskia Hüneke, Wolf-Dieter Klose, Jochen Supper und Kersten Kretschmer (je 10 Jahre), Marga Wojtech, Thomas Henne und Volker Hauber (je 15 Jahre), Dieter Albrecht und Thomas Hüneke (je 20 Jahre), Brigitte Wolf (25 Jahre), Elisabeth Kienzle und Rudi Plepla (je 30 Jahre) und Annemarie Bodner (35 Jahre). Herzlichen Glückwunsch! Bericht: Jörg Müller, Bilder: Andreas Surbeck.



 
 

Geschäftsstelle Sportverein Nufringen e.V.

Vordere Gern 1

71154 Nufringen

 
  E-Mail:  
  Telefon: (0 70 32) 9 13 21 65  
 

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

 
  Dienstag        16:30 Uhr - 19:00 Uhr  
  Donnerstag    09:00 Uhr - 11:00 Uhr  
 

SVN-Spendenkonto bei der Kreissparkasse Böblingen:

IBAN: DE 48 60350130 0000 111999 / BIC: BBKRDE6BXXX

   

 tl_files/eigene_dateien/content/abteilungen/hauptverein/bilder/Hauptseite/Sommerfest 2015/Sportplatz 3.JPG

Für weitere Info's bitte klicken www.svn-kunstrasen.de